02/22 Meine Monatsnotiz für Februar

Badge
Badge-Kriterien: Du hast im Rahmen des CLC-Projekts #MeinZiel22 (21.02 - 24./ 25.05.2022) ein Lern- bzw. Kompetenzziel formuliert und mit der Community geteilt.

Der Februar 2022 ist bereits wieder Geschichte und es ist Zeit für mein selbst gestecktes Ziel der monatlichen Notiz; auch wenn dies im Anbetracht des Krieges in Europa plötzlich sehr unwichtig erscheint…

#MeinZiel22

Das CLC-Projekt #MeinZiel22 hat im Februar für mich deutlich an Fahrt aufgenommen und mittlerweile bin ich stolzer Besitzer meines ersten Badges, das mir dafür verliehen worden ist, dass ich im Rahmen des CLC-Projekts #MeinZiel22 (21.02 – 24./ 25.05.2022) ein Lern- bzw. Kompetenzziel formuliert und mit der Community geteilt habe.

Noch wichtiger ist es jedoch, dass bereits zwei Online-Treffen mit meiner Expeditionsgruppe stattgefunden haben (Danke an Herwig fürs Organisieren!): Claudia, Claus, Carina, Axel , Stefan, Herwig und ich sind eine bunte deutsch-österreichische Gruppe und uns eint das Ziel, ein Personal Learning Framework aufzubauen bzw. es zu verbessern.

In einem ersten Schritt haben wir uns gegenseitig unsere bisherigen bzw. den angestrebten Workflow vorgestellt. Dabei zeigte sich für mich, dass einerseits der Seek-Sense-Share-Framework von Jarche eine gute Orientierung bietet, um das eigene Toolset und Workflows zu reflektieren. Mehr dazu hier:

Andererseits begeistert mich der Ansatz eines „Second Brain“ (nach Tiago Forte) bzw. eines (digitalen) Zettelkasten (Sönke Ahrens „Das Zettelkasten-Prinzip“).

Als Voraussetzungen für mein Toolset habe ich bisher identifiziert:

  • der Kern meines „Second Brain“ sollte wenn möglich Open Source Software oder zumindest offene Schnittstellen bzw. nachhaltige Format wie Markdown unterstützen.
  • Die verwendeten Tools müssen sowohl von meinem Dienst- als auch von meinem privaten Laptop nutzbar sein und sollten daher (auch) browserbasiert funktionieren.
  • Zudem müssen die Tools und Apps auch mit dem iPhone genutzt werden können, damit ich auch von unterwegs Notizen schreiben und Lesezeichen/Bookmarks setzen kann.

Anhand der folgenden Übersicht möchte ich im Folgenden einen Einblick in den von mir angestrebten Workflow geben.

Als besonders wichtig hat sich in den letzten Woche das Bookmarking-Tool raindrop.io für mich erwiesen. Hier sammele ich interessante Twitter-Threads, Links zu Quellen usw. Im Rahmen des Projektes #MeinZiel22 haben wir zum Testen eine gemeinsame Sammlung angelegt, die hier öffentlich eingesehen werden kann:

Hier klicken, um den Inhalt von raindrop.io anzuzeigen

In den monatlichen Blog-Posts bis zum Projektende im Mai verfolge ich – Stand heute – den folgenden Plan:

  • Januar: Das Projekt und die (theoretischen) Hintergründe erläutern
  • Februar: Meinen angestrebten Workflow und das Bookmarking-Tool raindrop.io vorstellen
  • März: Das Notizenverfassen mit Logseq und/oder Obsidian erproben sowie verschiedene Notizmethode ausprobieren (PARA, Zettelkasten)
  • April: Das Backend – insbesondere das Zusammenspiel aus NAS, Nextcloud und mardownbasierter Notiz-App – optimieren
  • Mai: Wrap up und Workflowoptimierung (z.B. Integration von Zotereo, Verbesserung der Tags/Schlagworte)

Neben den Tools ist es natürlich auch wichtig Strukturen und Routinen für den Alltag zu finden. Daher habe ich mir vorgenommen:

  • Jeden Tag ca. 30min Informationen aus meinem PLN zu sammeln und dazugehörige Lesezeichen mit Schlagworten anzulegen
  • Jeden Freitag diese gesammelten Lesezeichen und Notizen auszuwerten und ggf. zu verdichten
  • Einmal im Monat eine Monatsnotiz zu verfassen, in der ich meine Erkenntnisse zu einem oder verschiedenen Themen aufbereite und anschließend teile

Dinge, die (mir) sonst noch wichtig waren

  • Ich bin seit kurzem nicht mehr Gesellschafter beim gemeinnützigen Unternehmen MyGatekeeper (MGK) und habe hier über meine Zeit bei MGK reflektiert
  • Weitere Learnings, Projekte , Twitterperlen bzw. das Fundstück des Monats waren:

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

to be continued …

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert